Göttingen Allstars: Regeln

Wie funktioniert Baseball?

Baseball Regeln

Baseball wird von 2 Teams mit je 9 Spielern gespielt. Die Teams versuchen durch Ablaufen der Bases, Punkte (Runs) zu erringen. Für jeden Spieler, der einmal alle Bases umrundet hat, gibt es einen Punkt. Nur die Mannschaft, die das Angriffsrecht hat (am Schlagen ist), kann Punkte erzielen. Bevor ein angreifender Spieler laufen darf, muss er einen vom gegnerischen Pitcher geworfenen Ball ins Feld schlagen. Gelingt ihm ein Schlag ins Feld, so muss er ein Base erreichen, bevor die verteidigende Mannschaft den Ball vor dem Läufer an das Base befördern kann. Eine Sonderregel gibt es für Bälle, die in die Luft geschlagen werden. Hier genügt es, wenn die verteidigende Mannschaft den Ball direkt aus der Luft fangen kann um ein „Out“ zu erlangen.

Erreicht ein Läufer das Base bevor er Out ist, ist er dort in Sicherheit, und der nächste Spieler seines Teams tritt zum Schlagen an die Homeplate. Scheitern drei Spieler des angreifenden Teams beim Schlagen oder Laufen (3 Outs), wechselt das Angriffsrecht zur anderen Mannschaft. Wenn jede Mannschaft einmal angegriffen hat, ist ein Spielabschnitt (Inning) beendet. Sieger ist das Team, das nach 9 Innings die meisten Punkte erzielen konnte. Es gibt kein Unentschieden und keine festgelegte Spielzeit. In manchen Ligen werden statt 9 Innings 7 Innings gespielt.

Das Duell zwischen Pitcher und Batter ist der Kern des Baseballspiels. Manche Zuschauer denken, beim Baseball passiert wenig und empfinden es schnell als langweilig, weil nicht alle Spieler herumrennen. Wenn man aber weiß, wie das Duell Pitcher/Batter funktioniert, erkennt man, dass Baseball eines der spannendsten Sportspiele der Welt ist.

Ein Schlagmann darf erst dann von Base zu Base laufen, wenn er den Ball, den der gegnerische Werfer (Pitcher) zu dessen Fänger (Catcher) wirft, in das Spielfeld schlägt (ins Fair Territory, außerhalb der Linien wäre es ein Foul Ball und zählt als Strike). Der Werfer hat dabei ein kleines Fenster (Strikezone), in die er den Ball hineinwerfen muss. Trifft er diese Zone, oder unternimmt der Schlagmann einen Schlagversuch, ohne den Ball zu treffen, ist dies ein Strike. Kassiert der Schlagmann drei solcher Strikes, wird er vom Schiedsrichter „out“ gegeben. Trifft der Pitcher jedoch die Strikezone viermal nicht, bekommt der Schlagmann das erste Base geschenkt (Walk). Gleiches Recht bekommt der Schlagmann, wenn er vom Werfer mit dem Wurf abgeworfen wird. Achten Sie auf die Zeichen des Schiedsrichters: Er steht hinter dem Catcher und sagt „Strike“ oder „Ball“

Manchmal kommt es vor, dass ein Schlagmann den Ball so gut schlagen konnte, dass der Läufer nicht nur das erste, sondern sogar auch das zweite, dritte oder gar alle Bases mit einem Schlag erlaufen kann. Im letzten Fall spricht man von einem Homerun. Baseball hat zwar tatsächlich viele Spezialregeln, die aber nur in seltenen Situationen nötig sind. Im Internet gibt es viele Videos, die anschaulich erklären, wie Baseball funktioniert. Sprechen Sie auch einfach Mitglieder der Allstars an: Wir erlären gern, wenn Sie Fragen haben.